15.05.2019 - Neue Homepage
Unsere Seite ist in der Umgstalltung und wird bald in neuem Glanz erstrahlen. Aktuallisierungen werden deshalb nur sehr dosiert durchgeführt.
Eingetragen von: ADMIN

14.05.2019 - Vorschau FCW - SV Eggenthal
Liebe FCW-Freunde und liebe Gäste,

die Saison 2018/19 geht dem Ende entgegen und in der Kreisklasse Allgäu 2 sind die Entscheidungen bereits weitgehend gefallen. Mit dem SV Oberegg steht der Meister und Direktaufsteiger schon seit Wochen mehr oder weniger fest. Durch eine starke Rückrunde hat sich der TSV Kirchheim den Relegationsplatz so gut wie gesichert. Lediglich der TSV Markt Wald und der SV Schöneberg machen noch den zweiten Direktabsteiger unter sich aus, wobei der SV Schöneberg durchaus noch die Möglichkeit hat, mit einer Siegesserie in den verbleibenden Spielen das rettende Ufer auf direktem Weg zu erreichen.

Dagegen steht unser heutiger Gegner, der SV Eggenthal, den wir hiermit herzlich begrüßen, schon längst als Absteiger fest. Ein einziger Sieg in der Vorrunde (gegen wen wohl ?) war einfach zu wenig, um sich im Abstiegskampf nach der Winterpause noch realistische Hoffnungen machen zu dürfen. Unsere Mannschaft wird hoffentlich kein zweites Mal den Fehler machen, den Tabellenletzten zu unterschätzen. Wem die Niederlage im Hinspiel noch nicht Warnung genug ist, der soll sich in Ruhe die letzten Ergebnisse unseres heutigen Gegners anschauen. Ein 2:2 gegen Mattsies, eine knappe 0:1-Niederlage beim Tabellendritten in Bedernau und der überraschende 2:0-Erfolg im Derby gegen die SpVgg Baisweil/Lauchdorf. Die Eggenthaler Abwehr scheint auf jeden Fall alles andere als eine „Schießbude“ zu sein.

Für den FCW wird es darauf ankommen, die deftige 1:4-Niederlage vom letzten Sonntag in Schöneberg vergessen zu machen. Eine gute halbe Stunde reicht einfach nicht, wenn man dem Gegner anschließend vor allem kämpferisch nichts mehr entgegenzusetzen hat. Zudem hat sich gezeigt, dass das Team den Ausfall von drei Leistungsträgern (Niki Scholz, Achim Vornwald und Maxi Gast) nicht verkraften kann. Vielleicht kann ja Trainer Jürgen Weise seinen FCW heute in Bestbesetzung auf den Platz schicken.

Unsere zweite Mannschaft hat nach der Winterpause noch keinen Punkt geholt. Höchste Zeit also, dass der Knoten endlich platzt.

Jürgen Thiemann
Eingetragen von: Günter Dietrich

15.04.2019 - Vorschau zum Spiel gegen den SV Oberegg
Liebe FCW-Anhänger und liebe Gäste,

am heutigen Ostermontag begrüßen wir den souveränen Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten aus Oberegg bei uns in der Kneippstadt. Eigentlich können wir unseren Gästen bereits zur Meisterschaft gratulieren, denn einen Vorsprung von zehn Punkten bei noch acht ausstehenden Spielen wird sich die routinierte Truppe um Trainer Thomas Hartmann nicht mehr nehmen lassen. Dennoch wird unser Team heute alles geben, um dem Spitzenreiter Paroli zu bieten und die minimale Chance auf den Relegationsplatz zu wahren.

Mit der Entwicklung unserer Mannschaft sind wir sehr zufrieden. In den drei Spielen nach der Winterpause konnte sie vor allem kämpferisch überzeugen. Die beiden Auswärtssiege in Sontheim und Mittelneufnach waren hart erarbeitet, auch wenn das 5:1 in den Stauden eher einen Spaziergang vermuten lässt. Doch erst in der Schlussphase stellte Maxi Gast mit zwei Treffern den Sieg endgültig sicher. Erfreulich vor allem, dass unser Mittelfeldmotor Basti Schmid nach seiner schweren Verletzung im Relegationsspiel der vergangenen Saison wieder den Anschluss gefunden hat. Schade nur, dass er heute urlaubsbedingt nicht auflaufen wird.

Unsere zweite Mannschaft ist nach der Winterpause noch nicht richtig in Tritt gekommen. Das liegt zum Teil daran, dass die Unterstützung durch die Jugendspieler zur Zeit fehlt, weil die A-Jugend momentan selber ständig im Einsatz ist und ihr Kader wegen Verletzungen zuletzt stark geschrumpft ist. Zum anderen hatte es unsere Reserve mit Gegnern aus der oberen Tabellenregion zu tun. Es wäre der Mannschaft zu wünschen, dass heute gegen die SpVgg Langerringen 3 der Knoten platzt und der erste Dreier im Jahr 2019 eingefahren wird.

Spannende Spiele und Frohe Ostern wünscht Jürgen Thiemann
Eingetragen von: Günter Dietrich